#queergebloggt: Goldtopf

Jetzt habe ich doch keinen Post zwischen zweimal #queergebloggt geschafft. Das große Kind ist jetzt vier, was ziemlich viel Party & Vorbereitung bedeutet hat. Und ich habe Rücken. Viele Pläne für Posts aber auch zu wenig Zeit. Twitter und Insta sind da derzeit besser, kürzer, schneller.

Dafür darf ich euch heute goldtopf vorstellen.

„Schon wieder ein Frauenpaar?“ werden vielleicht einige fragen. Ja, schon wieder. Erstens lastet der Großteil von Care-Arbeit auf den Schultern von Frauen oder frauisierten Menschen. Zweitens werden Frauenpaare in der Kindererziehung gerne unsichtbar gemacht. Drittens, ergänzend zu zweitens: auch wenn es um Regenbogenfamilien geht, dominieren weiße cis Männer die Darstellung in den meisten Medien, nur das sie halt nicht wie sonst hetero sind, sondern schwul (falls ihr daran zweifelt sucht mal auf der Stockphoto Seite eures Vertrauens mit so cisnormativen Begriffen wie ’same sex parents‘).

Das heißt nicht, dass ich sie hier nicht vorstellen möchte, es heißt nur, dass sie jetzt nicht unbedingt die höchste Prio haben bei mir. Sorry not sorry. Frauenpaare, Co-Elternschaft queerer Eltern, Alleinerziehende queere Personen, Polyamuröse Beziehungen mit Kindern… werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt vorgestellt ;)

Jetzt aber: goldtopf!

Weiterlesen „#queergebloggt: Goldtopf“

Advertisements