#12von12 im August

#12von12 im August 17 mit Lastenrad und lecker Salat.

Advertisements

Ein Monat rum und kein anderer Blogpost seit dem letzten #12von12. Gerade nicht so Priorität, ist zu merken, ne?

Mehr #12von12 gibt’s wie immer bei Draußen nur Kännchen und ich lege dann mal los mit unserem Tag.

Weiterlesen „#12von12 im August“

#12von12 im Juli 2017

Heute wegen Krankheit ein kurzes #12von12. Mehr wie immer bei Draußen nur Kännchen.

Da der Mann Montag Abend Magen-Darm mit nach Hause gebracht hatte, war unser Mittwoch ruhig und alle waren zu Hause. Die Kinder hatten bis dahin noch nichts.

Weiterlesen „#12von12 im Juli 2017“

#12von12 im Mai ’17

Heute: Viel draußen und Husten, Schnupfen, mimimi.

Heute vor einem Jahr saß ich mit meiner Hebamme im Sonnenschein und wir dachten, dass ich locker noch 10 Tage hätte, eher mehr… Naja aber erstens kommt es anders…

Jetzt aber zu den #12von12. Mehr wie immer bei Draußen nur Kännchen. Gibt bestimmt viel #blogfamilia heute. Na, bei uns nicht.

Weiterlesen „#12von12 im Mai ’17“

#Gretchenfrage: Zesyra von nooborn

Ich bin evangelisch. Wie ich das mit der Religion sehe, könnt ihr in der #Gretchenfrage nachlesen.

Ich war mal für evangelische Theologie immatrikuliert. Ganze zwei Wochen. Der Grund war, dass das Fach NC-frei war (und es war zumindest ein grundlegendes Interesse vorhanden). Ich habe das Studium nie angetreten, aber es wäre sicher interessant geworden. Stattdessen habe ich dann Germanistik und Philosophie studiert. Und das dann kurz vor Ende abgebrochen um jetzt International Management zu studieren. Aber das ist eine andere Geschichte.

Auf jeden Fall ist das evangelische Christentum schon lange meine Wegbegleitung, schon vor dem nicht angetretenen Studium. Meinen Konfi-Ordner hab‘ ich immer noch (Ja, liebe Pastor*innen, einige Konfirmand*innen heben sowas auf).

Ähm ja, zurück zum Thema. Religionsausübung. Ich bin Christin. Evangelisch. Und wenn ihr mehr lesen wollt, dann huscht mal rüber zur Mama Juja, wo ich die #gretchenfrage beantwortet habe.

Koffeln, keine Maten und Papalinge

Der Sartograph berichtet über den Spracherwerb vom Schnurpsel.

Vom Einkaufen, vom Sprechen und ein Rezept.

Unser Schnurpsel geht gerne Einkaufen. Derzeit ist es auch der Ansicht, dass sich alles Kaufen lässt. Das geht sogar soweit, dass es nach einer Debatte übers Zähne putzen meinte, wenn die Zähne kaputt gehen, dann kaufen wir einfach neue bei Netto. Wir haben dann direkt erklärt, dass sich Zähne dort nicht kaufen lassen. Das Kind überlegte kurz, zog dann eine Augenbraue hoch und fragte: „Lidl?“ Ja, unser Kind ist wohl definitiv im Kapitalismus angekommen.

Wenn ich abends von der Arbeit nach Hause komme, fragt Schnurpsel fast immer nach, ob ich eingekauft habe. Und räumt dann begeistert die Taschen aus und bringt die Inhalte in die Küche.

Am Wochenende nehme ich das Schnurpsel daher auch gerne mit. Oft ist der Sportwagen dabei – allerdings hauptsächlich für die Einkäufe, da Schnurpsel gerne selbst läuft und im Supermarkt meistens im Einkaufswagen sitzt.

Mittlerweile bin ich auch sehr geübt darin, den Lastwagen-Konvoi aus Buggy und Einkaufswagen an rücksichtslos abgestellten Warenpaletten vorbei zu rangieren. Und wenn ich an der Kasse stehe – das schlafende Schnurpsel im Buggy, Krümelchen im Tragetuch und den Einkaufswagen hinter mir her ziehend – und die Kassiererin mir mit den Worten „Wow, ein richtiger Super-Papa“ freundlich zunickt, dann bin ich auch ein klein wenig stolz. Zumindest ganz kurz, bis ich mich frage, ob sie das auch gesagt hätte, wenn ich die Mama wäre.

Weiterlesen „Koffeln, keine Maten und Papalinge“

#12von12 im März 2017

Heute: Besuch bei den (Schwieger)Eltern

Heute habe ich mir vorgenommen keine Essenbilder zu posten, weil ihr sonst alle gigantisch neidisch werden würdet – wir waren nämlich bei meinen Schwiegereltern und meine Schwiegermutter hat Unmengen leckeres Futter anlässlich der Geburtstage meines Schwiegervaters und meines Schwagers produziert. Hab’s geschafft! Mehr wie immer bei Draußen nur Kännchen.

Weiterlesen „#12von12 im März 2017“

#12von12 im Februar 2017

Chaos, Besuch und Regenbögen.

Heute kurz und knapp das #12von12 von gestern, mehr wie immer bei Draußen nur Kännchen.
Weiterlesen „#12von12 im Februar 2017“