Fickt euch!

Über Sex und Penisse und warum wir mit unseren Kindern sprechen sollten

Advertisements

Mir wurde ein Artikel in die Filterblase gespült über Mädchen und deren Einstellung zum Sex. Darüber, dass viele schon zufrieden sind, wenn’s nicht weh tut. Und wenn ich sowas lese (bzw. höre, der Artikel bezieht sich auf einen Ted Talk), dann finde ich das gelinde gesagt zum Kotzen.

Dieser Artikel hat mich auf jeden Fall daran erinnert, dass ich schon ewig über etwas schreiben wollte, was mich unglaublich nervt:

Penisse.

Penisse gibt es in allen Formen, Farben und Größen, und sie haben alle eines gemeinsam: sie gehen mir auf den Wecker.

Genau genommen stören mich nicht die Penisse an sich, sondern die Darstellung von Penissen als Zentrum von Sex.

Weiterlesen „Fickt euch!“

Vom Zocken zum Zusammensein

Der Sartograph und ich haben uns über ein MMORPG (Online Spiel das ganz viele Spieler gemeinsam spielen) kennen gelernt. Genau genommen über das, für welches ich gearbeitet habe (aber auch privat begeistert gespielt, so kam ich überhaupt erst an den Job). Er schrieb im Forum etwas, das ich zwar unglaublich witzig fand, was ich aber als CM (Community Manager, betreut u.a. die sozialen Medien für ein Produkt/eine Marke/ein Unternehmen) nicht so unmittelbar kommentieren wollte. Also schrieb ich ihm eine private Nachricht.

Weiterlesen „Vom Zocken zum Zusammensein“

„Du bist so schön entspannt.“ – Ich bin eine Glucke!

Mir wurde jetzt schon häufiger attestiert, dass ich eine enorm entspannte Mutter sei. Sogar von Seiten, von denen ich das nicht erwartet hätte. Seit das Kind da ist, sagte man mir außerdem bereits des Öfteren, dass ich ja schon immer recht entspannt gewesen sei.

Dass ich mit dem Baby so entspannt bin, liegt an drei Dingen: 1.) am Sartographen, 2.) am Noob selbst, 3.) daran, dass ich gar nicht entspannt bin.

Weiterlesen „„Du bist so schön entspannt.“ – Ich bin eine Glucke!“