Wir lesen: „Ich mag… schaukeln, malen, Fußball, Krach“

Da auf Twitter Interesse daran bekundet wurde möchte ich euch künftig gerne Bücher & vielleicht auch ab und zu mal einen Film vorstellen, eventuell sogar Apps.

Wir suchen ja immer nach Büchern die möglichst ohne Stereotype auskommen und in denen es auch Kinder of Color gibt. Generell kann ich zur Recherche nach solchen Büchern sehr buuu.ch & das Medienregal empfehlen und auch immer mal wieder das MissyMagazin (Medienempfehlung für Große) das übrigens gerade Crowdfunding braucht.

Ein Dauerbrenner hier ist „Ich mag… schaukeln, malen, Fußball, Krach“ von Constanze von Kitzing. Im Folgenden also ein Text der natürlich irgendwie Werbung ist, weil ich das Buch wirklich toll finde aber ein garantiert unbezahlter Text.

Sowohl Noob1 (bald 4) als auch Noob2 (2) mögen das Buch sehr gerne. Und ich liebe es auch.

Auf je zwei Doppelseiten werden unterschiedliche Kinder dargestellt mit dem was sie mögen. Dabei tauchen Schwarze Kinder und Kinder of Color ebenso selbstverständlich und häufig auf wie weiße Kinder. Das ist in Kinderbüchern so verdammt selten! Viel zu selten. Liebe Illustrierende: bitte achtet da mehr drauf.

Was mir noch ein bisschen fehlt sind Kinder mit sichtbaren Behinderungen, die wurden wie so oft vergessen.

Auf der ersten Seite ist immer zu lesen was das jeweilige Kind mag, die Sätze beginnen immer mit „Ich mag…“ und enden sehr verschieden. Was die Kinder mögen ist dabei nicht stereotyp. Auf dem Deckblatt hält ein Kind, das wohl eher als Junge interpretiert wird den Fußball, auf der „Ich mag Fußball“ Seite ist es ein Kind das wohl eher als Mädchen interpretiert wird. Aber auch das ist sehr schön: die Kinder sind nicht stereotyp als Mädchen/Jungen dargestellt sondern bei vielen bleibt sehr offen ob sie jetzt Jungs, Mädchen, beides, nichts davon oder einfach Kinder sind.

Wasser01

Einzig auf der Seite „Ich mag meine Freunde“ lese ich statt dessen „Ich mag meine Freund*innen“.Ansonsten ist das Buch, auch durch das einfache sprachliche Muster, sprachlich sehr angenehm gestaltet.

Eine Auswahl, was die Kinder so mögen:

„Ich mag nachdenken“ (meine Lieblingsseite)

„Ich mag kleine Dinge“ (wunderschön gestaltete Seiten, die zweite zeigt ganz viele kleine Dinge und wir gucken sie uns immer lange an)

„Ich mag Musik“

Die Lieblingsseite von Noob2 ist ein Kind, das Wasser mag, auf der ersten Seite ist es noch trocken, auf der zweiten läuft Wasser über Haare und Gesicht. Dieses Kind bekommt fast immer ein Küsschen von Noob2 wenn wir das Buch lesen und das Buch wird dann auch oft umarmt.

Wasser02

Die letzte Doppelseite zeigt viele verschiedene Gegenstände und es wird gefragt „Und was magst du?“, eine Seite über die wir uns oft unterhalten und die es in ähnlicher Form auch in dem Buch „Who are you?“ gibt, das ich euch demnächst auch mal vorstellen möchte.

Wasmagstdu

Die Seiten sind aus dünner Pappe, halten aber den kräftigeren Griffen von Noob2 nicht stand und knicken dann. Das Buch ist handlich und so auch eine gute Begleitung für unterwegs – auch weil es 98 Seiten hat.

Alles in allem ist „Ich mag…“ ein wundervolles Buch, das in jedes Bücherregal ab 1,5-2 Jahren sollte und sich auch für ältere Kinder als Gesprächsanlass eignet (Was magst du? Was magst du nicht? Was mögen deine Freund*innen?,…).

 

 

Advertisements

Autor: Zesyra

Writes about Community Management, Gender, Gaming, Cats, Babies and Stuff.

Dein Senf dazu (was du hier schreibst bleibt übrigens gespeichert, ist klar, oder? Inklusive evtl. eingegebener Daten usw. guck auf die Datenschutz-Seite!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.