Wie Königin Kühnigunde einmal Ser Schnarchibald rettete – Teil 3

Der dritte Teil der Geschichte um die Rettung von Ser Schnarchibald durch Königin Kühnigunde.
Ihr könnt sie euch wieder vorlesen lassen. Diesmal aber von Tamara von ErdbeerLila <3

Advertisements

Zweiten Teil verpasst? Hier entlang!

Vorgelesen hat dieses mal die liebe Tamara von ErdbeerLila.

„Dann mal los!“ sagte Kühnigunde und Fokke schnaubte zustimmend.

„Also Bernie, wie abgesprochen. Du richtest Grämbert aus, dass wir bereit sind das Lösegold zu übergeben, aber nur mit Schnarchibald in Sichtweite! Wenn er dann rauskommt, bist du dran Rike. Und wir anderen halten Grämbert in Schach!“

Bernie nickte und sprintete mit Dörte los. Die Reitspinne war ein imposanter Anblick, die acht langen schwarzen haarigen Beine waren mit Leder umwickelt, damit sie sich nicht an Sträuchern verletzte. Die endeten in einem ebenso schwarzen Prosoma. Auf ihrem Carapax war ein roter Ledersattel und auf dem saß Bernie, xiererseits ebenfalls ganz in Leder gekleidet. Dörtes Opisthosoma war in einem kräftigen gelb gefärbt, geziert von einem orange Skutum. Auch ihre sechs Augen leuchteten orange. Ja, Dörte war eine wahre Schönheit.

DörteFinal

Kaum waren Bernie und Dörte außer Sicht, wollten die anderen hinterdrein reiten. Aber dann… hörten sie ein Maunzen. Ein herzzerreißendes, klagendes Maunzen, gefolgt von vier sich schnell bewegenden Pfoten. Torti preschte heran, fegte durch die Beine von Hans von Zwiebelringen, woraufhin der strauchelte und samt Oswald umkippte. Über das Hans-Oswald-Knäuel am Boden turnte wie ein schwarzer Blitz irgendetwas, das Torti hinterherjagte. Der kletterte so schnell seine Pfoten seinen runden Körper trugen auf einen Baum, wo er wieder maunzte. Doch das schwarze Ding konnte auch klettern!

Tortis Haare stellten sich auf, er machte einen Buckel und fauchte so laut er konnte. Aber das schwarze Ding rannte einfach weiter auf ihn zu! Torti zitterte vor lauter Wut und Angst, dann purzelten Torti und das schwarze Ding vom Baum und direkt vor Kühnigundes Füße.

„Minusch!“ riefen Clara und Kühnigunde zeitgleich, als sie das schwarze Ding erkannten. Es war die Katzendrachin, die Clara einst aus einer eingestürzten Drachenhöhle gerettet hatte.

„Aber Minusch warum jagst du den armen Torti?“ fragte Clara.

Minusch hielt inne, leckte sich kurz durch die Schuppen und schnaubte. „Er wollte meine Eier fressen!“

„TORTII!!!“ Kühnigunde sah ihren Kater entsetzt an. Er blickte beschämt.

„Du hast Eier gelegt?“ fragte Clara. Minusch nickte und leckte sich die Vorderpfote mit der sie Torti vom Baum geschubst hatte. „Drei Stück. Es wird bald Katzendrachennachwuchs im Kühnigreich geben!“

Torti maunzte. Vorsichtig näherte er sich Minusch, kauerte sich vor ihr auf dem Boden und legte die Ohren zurück. „Mach das nie, NIE wieder!“ fauchte diese und blies ihm etwas Qualm ins Gesicht. Feuer schnaubend zog sie mit hoch erhobenen Schwanz von dannen.

Torti blickte Kühnigunde an und die schüttelte den Kopf. „Also wirklich Torti. Du bekommst doch genug zu essen. Sobald die Katzendrachenküken geschlüpft sind, dürften sie dich als Reitkater benutzen.“

„Miauuu.“ Torti nickte, nahm Anlauf, versuchte hinter Kühnigunde auf Fokke zu springen und – rutschte ab. Es war ein wahres Glück, dass Fokke mit einem Rossharnisch ausgestattet war. So gab es nur ein ziemlich unangenehmes Geräusch als die Krallen über den Stahl des Kruppers rutschten.

„Ach Torti, du bist so ein Tollpatsch“. Kühnigunde schwang sich von Fokke, hob Torti hoch, küsste seinen dicken Bauch und setzte ihn hinter sich auf Fokke ab. „Jetzt aber los, Bernie ist bestimmt schon fast da!“


Wie es weiterging? Das entscheidet ihr!

Wollt ihr, dass Bernie und Dörte auf unvorhergesehene Schwierigkeiten stoßen? Dann lasst mir mal ein #teambernie in den Kommentaren (hier, auf Twitter, Instagram oder Facebook)

Wollt ihr, dass Torti mal wieder alles durcheinanderbringt? Dann lasst mir ein #teamtorti in den Kommentaren (hier, auf Twitter, Instagram oder Facebook)

Oder wollt ihr, dass Kühnigunde und die anderen aus einem riesigen Grund zu spät kommen? Dann lasst mir mal ein #teamkuehnigunde in den Kommentaren (hier, auf Twitter, Instagram oder Facebook)

Ab dem 4.6 schreibe ich weiter ;)

Autor: Zesyra

Writes about Community Management, Gender, Gaming, Cats, Babies and Stuff.

Dein Senf dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s