Liebster, Schneeballschlacht!

J. hat mir den Liebster Award zugespielt (wer J. noch nicht aus meinen letzten Blogposts kennt: Das ist die wundervolle Frau hinter dem „unangespiesst“ Blog). Und mich in außerordentlich nette Gesellschaft gestellt.

Julie von nithiel hat auch schon geantwortet, ihre Antworten könnt ihr hier lesen.

Ansonsten warte ich noch gespannt auf die Antworten meiner Mitnominierten MamaNatur & Florian.

Antworten auf J.s Fragen

Ihre Fragen, meine Antworten:

1. Wie kannst du am besten abschalten?

Lesen. Je nach Laune und Konzentration entweder Fantasy (am liebsten humorvoll oder dunkel) oder was Philosophisches. Dazu einen Kaffee. Im Frühjahr und Herbst auch gern draußen.

2. Kinder und Kultur – geht das?

Das kommt darauf an was man unter „Kultur“ versteht. Ein Opernabend mit Kleinkind ist sicher eher nicht so drin. Wenn die Kinder älter werden öffnen sich da andere Möglichkeiten und ich freue mich schon auf Theaterbesuche mit Kindern.

Aber auch mit Kleinkindern gibts diverse Möglichkeit. Vom literarischen Kulturgenuss über musikalischen (auch in Konzerten) bis hin zu eher alternativen Veranstaltungen wie zum Beispiel Demos (die ja auch irgendwie zur Kultur gehören ;)).

Ich denke auch ins Museum können wir bald schon mal.

3. Großstadt, Kleinstadt, Dorf, Einöde – wo würdest du gerade gern leben?

Dorf bis Einöde. Friesland, mehr Schafe als Menschen, Meernähe und immer ein bisschen Wind um die Nase.

4. Hast du ein Laster, das du genießt?

Unter einem Laster stelle ich mir irgendetwas vor, was gesellschaftlich in der Ecke „Macht man eigentlich nicht, aber…“ verortet ist. Da ich generell aber kein großer Fan von „Das macht man nicht“ bin, sondern eher von „Ich mache was ich will“, habe ich auch nichts was ich als Laster bezeichnen würde und damit auch keines das ich genieße. Es klingt mir zu sehr nach irgendetwas, das mensch verheimlichen muss/will, nach etwas zu dem mensch nicht steht. Ich stehe zu den Dingen die ich tue, denke und sage.

5. Hast du ein Laster, das du gern los wärst?

Siehe 4.

6. Wie hältst du’s mit der Religion?

Ich bin evangelisch-lutherisch. Ich bin aber in meiner Religionsauslegung wohl eher etwas unkonventionell.

In die Kirche, besser: in den Gottesdienst, gehe ich in der Regel nicht sonderlich gern, weil die meisten Pastor*innen einfach stinklangweilige Schnarchnasen sind (meiner eingeschränkten Erfahrung nach), die ihre drei bis zehn Schäfchen, die außerhalb der großen Feiertage die Kirche besuchen, kaum dazu motivieren können zuzuhören, geschweige denn zu partizipieren. Davon abgesehen bin ich Sonntags morgens in aller Regel noch nicht in der Lage irgendwo hinzugehen. Und leider sind auch tatsächlich viele Gottesdienstbesucher*innen nicht besonders begeistert wenn mensch mit Baby und Kleinkind im Gottesdienst auftaucht.

Kirchen an und für sich mag ich oft, gerade die älteren Kirchen. Es sind ruhige, schöne Orte. Ebenso mag ich Friedhöfe. Da ist es immer so schön still. Friedlich eben.

Ich glaube an Gott – aber nicht als HERRN, VATER oder sonstwie männlich definierte Entität. Ich glaube aber an eine göttliche Entität. Das Glaubensbekenntnis & Das „Vaterunser“ formuliere ich daher entweder für mich um oder lasse entsprechende Passagen weg. Auch ansonsten nehme ich ad hoc Anpassungen vor, wenn es mir angemessen scheint.

Ich glaube an Gott, den Vater
[das] Allmächtigen,
den Schöpfer die Schöpfung des Himmels und der Erde.

[…]
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters Wesens;
[…]

Gott ist für mich allgegenwärtig und zeigt sich in den uns umgebenden Wundern, in besonders schönen Bäumen, in der Geburt, im Tod, in dem was in uns und um uns ist. Darin wie immer wieder das Böse überwunden wird. Wie immer wieder Liebe entsteht und besteht.

Glauben, Hoffnung, Liebe das sind für mich die drei wichtigstens Grundpfeiler der christlichen Religion; ich könnte jetzt aus den Korinther-Briefen zitieren, lasse das aus Platzgründen aber mal.

Glauben an Gott, Hoffnung, das etwas da ist und uns liebt. Glauben, dass wir und die uns umgebende Welt Teil einer göttlichen Schöpfung sind (nein, das heißt nicht, das ich nicht an die Evolution glaube ;) Für mich ist, dass dies alles geschehen konnte, aber in Gott begründet.). Dass Gott uns liebt. Dass wir zur Liebe befähigt sind. Gemäß Hebräer 10,24 (was ich auch als eine Art Familienmotto betrachte):

Lasst uns aufeinander Acht haben und uns anreizen zur Liebe und zu guten Werken.

7. Gehst du gern shoppen?

Wenn online zählt, dann ja, Kinderkrams. Offline gar nicht.
AUSSER: Buchläden und Antiquariate. Am liebsten kleine süße irgendwo zwischen gequetschte Buchlädchen. Mit schummriger Beleuchtung, einer*einem schrulligen Verkäufer*in und ganz vielen Schätzen auf Papier

8. Was würdest du gern lernen?

Geduld.

9. Was möchtest du mit deinen Kindern gern unternehmen, wenn so so 16 sind?

Uff. Die Frage ist doch ob in dem Alter die Kinder etwas mit mir unternehmen wollen? Ansonsten kommt das aufs Kind an, denke ich. Es gibt nichts von dem ich sagen würde „Das muss mensch in der Jugend erlebt haben!“.

10. Auto oder Öffis?

Öffis. Wir haben kein Auto und auch wenn ich dieses Jahr versuchen möchte meinen Führerschein zu machen sehen wir bisher eher selten den Need für ein Auto. Dankenswerter Weise fährt mein Schwiegervater uns aber wenn wir mal irgendwo mit Öffis nicht so gut hinkommen.

11. In welchem Alter wurde dir klar, dass du hetero/homo/bi/was auch immer bist?

Ich habe da, glaube ich, nie so bewusst drüber nachgedacht. Dass ich NICHT homosexuell, sondern bi+sexuell bin wurde mir aber erst so Anfang 20 wirklich bewusst. Davor hatte ich (von einigen Knutschereien abgesehen) nur Beziehungen zu Menschen mit weiblicher Genitalausstattung, die erste die ich „Beziehung“ nennen würde mit 11.


Nominierungen

Jetzt ist es an mir, andere Blogger zu nominieren. Da viele der Blogger, die ich gern nominieren würde schon von J. (beziehungsweise der Fledermama von der J. den Liebster bekam) nominiert wurden, reduziere ich mal auf vier:

Den wundervollen Herr Pfarrfrau, den ich viel zu selten lesen kann, weil er so wenig bloggt, der aber auch twittert & instagramt und dem zu folgen ich empfehle.

Die Mama Huhn vom Hügelküken, die ich schon seit vielen Jahren kenne, lange aus den Augen verloren hatte um sie dann dank Facebook „wieder zu finden“ und die inzwischen auch bloggt.

Und Kids and Cats, weil die das mit den Katzen auf dem Blog viel konsequenter umsetzen als wir *hust* und ich entsprechend gern dort lese. (Update 27.01.17: Antworten!)

Last but not least: Mama Juja, die ganz großartig schreibt und nach deren Posts ich immer das Bedürfnis habe meine Kinder abzuknutschen. Unerklärlich. <3 (Update: Antworten!)


Meine Fragen

Meine Fragen an euch:

  1. Wenn dein bisheriges Leben ein Roman wäre, wie hieße er und was wären die Überschriften der fünf wichtigsten Kapitel?
  2. Deine letzten 10 Jahre als Drabble?
  3. Wann hast du das letzte Mal ein Kompliment bekommen, von wem & welches?
  4. Drei Dinge, die alle deine engen Freund*innen gemeinsam haben (außer dich als Freund*in)?
  5. Meer oder Berge?
  6. Welche Zeitung/welches Nachrichtenportal (online oder offline) liest du am liebsten?
  7. Welches Lied singst du deinem Kind/deinen Kindern am liebsten vor? (Falls du nicht singst: warum nicht?)
  8. Welches Spielzeug deines Kindes/deiner Kinder hast du besorgt, weil du selbst es gern haben wolltest/als Kind gehabt hättest?
  9. Was möchtest du deinem Kind/deinen Kindern unbedingt mitgeben?
  10. Wie verbingst du am liebsten Zeit mit deinem Kind/deinen Kindern?
  11. Wenn dein/e Kind/er in der Pubertät gegen dich rebellieren wollten, womit könnten sie das am besten?

Zur Erinnerung – Die Liebster Richtlinien

  1. Danke dem Blogger der dich nominiert hat und verlinke auf ihn zurück.
  2. Nominiere bis zu 11 weitere Blogger (Schneeballschlacht!).
  3. Beantworte die 11 Fragen die dir gestellt wurden.
  4. Stelle 11 Fragen an deine Nominierten.
  5. Infomiere die Nominierten über ihre Nominierung.

Noch jemand Lust die Fragen (oder eine/ein paar davon) zu beantworten? Dann immer raus damit!

Advertisements

Autor: Zesyra

Writes about Community Management, Gender, Gaming, Cats, Babies and Stuff.

Dein Senf dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s